Bildung zum Holocaust

Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen.

Primo Levi

Folgende Unterlagen bieten wir online an, um Bildungsveranstaltungen vor Ort durchzuführen:

a) Lebensgeschichte: Life Story of Shaya Harsit (Referent: Shaya Harsit, geboren 1934 in Warschau; Sprache: Englisch)

b) Online-Seminar: The Holocaust-Between History and Remembrance in the Israeli Society (Referent: Dr. Lea Ganor, Tochter von Holocaust-Überlebenden aus Polen, leitet das Mashmaut Zentrum in Kiryat Motzkin, Israel; Sprache: Englisch)

c) Erinnerung durch Lieder der Großmutter: Simas Jiddische Lieder (Künstler: Yoéd Sorek, Sprache: Jiddisch & Deutsch)

d) Nachruf auf Monik Mlynarski: Mein Problem ist nicht, dass ich mich nicht erinnere [...](Autor: Alexandra Behns, geboren 1987, am 27.03.2017)

e) Partner Paper: Body, Mind and Spirit - Philosophical Reflections for Researching Education about the Holocaust (Autor: , am 20.09.2017 in Education Sciences, Volume 7, Issue 3 veröffentlicht, Sprache: Englisch)

f) Partner Paper: Exploring the Educational Potential of a Video-Interview with a Shoah Survivor (Autor: , 2017 in Genocide Studies and Prevention, Volume 11, Issue 2 veröffentlicht, Sprache: Englisch)